Woolworth
Neueröffnung im Saarbasar
Saarbasar
streift sich sein Festkleid über
13.12.2019
Woolworth
Neueröffnung im Saarbasar

Der Saarbasar bekommt ein Aktionskaufhaus. Das bekannte Unternehmen Woolworth eröffnet hier am Donnerstag, 19. Dezember, eine große Filiale und beginnt um 9 Uhr mit dem Verkauf. Woolworth schließe mit dem Einzug in den Saarbasar eine Lücke im Filialnetz, heißt es aus dem 1879 in den USA gegründeten Unternehmen, das in Deutschland aktuell an rund 400 Standorten vertreten ist und diese Zahl in Zukunft verdoppeln will. Im Saarbrücker Einkaufszentrum nutzt Woolworth eine über 800 Quadratmeter große Verkaufsfläche. Hier bietet das Aktionskaufhaus rund 6.000 Artikel für den täglichen Bedarf und lockt zur Neueröffnung mit besonders günstigen Angeboten und Aktionen.

„Bei Woolworth findet der Kunde unter einem Dach alles für den täglichen Bedarf. Zum Beispiel eine große Auswahl an Heimtextilien und kleineren Küchen- und Haushaltsartikeln. Markenaktionen haben wir auch immer wieder“, sagt Bezirksleiterin Julia Marx. „Wir sind sehr froh, hier ein Kaufhaus eröffnen zu können und hoffen, ein fester und sympathischer Bestandteil vom Saarbasar zu werden.“ Neben der Filiale in Saarbrücken betreibt das Unternehmen acht weitere Standorte im Saarland. Im Saarbasar freut man sich über den neuen Mieter, dessen Name im ganzen Land seit Jahrzehnten ein Begriff ist: „Woolworth ist mit seinem bunten Angebot eine Bereicherung für den Saarbasar. Das unkomplizierte Shopping Konzept ist zeitgemäß und zeigt, dass das Unternehmen seit Eröffnung seiner ersten deutschen Filiale im Jahr 1927 sich immer wieder neue Wege im Handel erschließt“, sagt Center Manager Chant Agopian.

Frank Winfield Woolworth entwickelte als Besitzer eines Haushaltswarenladens im US-Staat Pennsylvania ein Konzept, das den Einzelhandel weltweit revolutionierte. Als erster Ladenbesitzer präsentierte er laut Firmenchronik am 22. Februar 1879 seine mit Preisen auszeichnete Ware offen auf dem Tresen. Zudem führte er Pauschalpreise von fünf und zehn Cent ein, weshalb seine Geschäfte auch „Five-and-Dime-Stores“ genannt wurden. Schnell wurde seine Familie die reichste Gründerfamilie der Welt, der das größte Kaufhausunternehmen gehörte. 1913 stelle sie als Verwaltungszentrale das Woolworth Building in New York fertig. Es war mit seinen 241 Metern Höhe bis 1930 das weltweit höchste Gebäude und galt als achtes Weltwunder.

20.11.2019
Saarbasar
streift sich sein Festkleid über

Das wird ein Fest! Alle Jahre wieder freuen sich Jung und Alt auf Weihnachten. Das „Fest der Liebe“ bildet für viele Menschen den Rahmen für ein Beisammensein im Familien- und Freundeskreis, es wird gemeinsam gegessen, genossen und geschenkt. Und vorher gibt es die aufregend-schöne Adventszeit mit all den Vorbereitungen für rundum gelungene Feiertage. Da wird geschmückt und dekoriert, geschrubbt und poliert, ausgesucht und eingekauft, damit zur schönsten Zeit des Jahres alles strahlt. Weihnachten ist nicht mehr fern, da streift sich auch der Saarbasar sein Festkleid über. Und lädt zum vorweihnachtlichen Bummel mit vielen extra Angeboten, guten Ideen und vielen besonderen Aktionen ein.

„Groooß feiern“ die lieben Kleinen auch am Sonntag

Das Einkaufszentrum in der Breslauer Straße 1a hat sich prächtig herausgeputzt und strahlt im Schein von romantischen Lichtern, glitzernden Girlanden und glänzenden Christbaumkugeln. Der Geist der Weihnacht kehrt ein… Bis zum Fest heißt es hier „Groooß Feiern“. Gleich zum Auftakt der Weihnachtsaktionen gibt es zum 1. Advent ein „langes Wochenende“ im Saarbasar. Am Samstag, 30. November, sind dort die Kinder zwischen 11 und 17 Uhr zum Basteln von Nikolausstiefeln willkommen – solange der Vorrat reicht. Direkt daran schließt sich der verkaufsoffene Sonntag am 1. Advent an, zwischen 13 und 18 Uhr (Gastronomie öffnet ab 12 Uhr) heißt es entspannt shoppen und für die Kinder einmal mehr Nikolausstiefel basteln. Diese können sich die Kinder dann am Nikolaustag, 6. Dezember, sowie am 2. Adventssamstag, 7. Dezember, zwischen 14 und 18 Uhr auf der Aktionsfläche im Center sowie in den teilnehmenden Shops befüllen lassen. Ebenfalls am 7. Dezember ist auch der Nikolaus zu Gast im Saarbasar: begleitet von seinen zwei Weihnachtselfen wird er von 11 bis 17 Uhr immer wieder Geschichten für die Kinder vorlesen.

Am 3. Adventssamstag lockt von 11 bis 17 Uhr eine Kinderspielecke mit Spielzeug und Entenangeln die lieben Kleinen ins Shopping Center, während die Eltern (vor-) letzte Einkäufe erledigen. Kurz vor dem Fest sind alle Kinder am 4. Adventssamstag, 21. Dezember, zwischen 13 und 18 Uhr zu einer Kinder-Back-Aktion in Zusammenarbeit mit der Barbarossa Bäckerei willkommen. Neben köstlichen Knabbereien gibt gibt’s auch Musik…

Mit einem Gutschein Freude bereiten

Wer sich bei all den vielen Angeboten im Saarbasar dann doch nicht für ein Geschenk entscheiden kann, wird sicher mit einem Gutschein für einen lieben Menschen gut bedient sein: Geschenk-Gutscheine können montags bis freitags von 8 bis 18.30 Uhr erworben werden.

Gute Geister packen ein: Service mit Schleifchen

Mit Riesenschritten geht’s weiter in die Weihnachtszeit. Damit alle im Saarbasar erworbenen Geschenke auch „chic“ unter den Gabentisch kommen, greifen gute Geister in der Zeit vom 20. bis 23. Dezember (14 bis 19 Uhr ) und am 24. Dezember (8 bis 14 Uhr) zu Papier und Schleifchen und bieten wieder einen kostenlosen Einpackservice an (sofern von der Größe her möglich).

 

Alleh hopp!
Im Saarbasar neue Session eingeläutet
Techniktage
und viel Live-Musik
15.11.2019
Alleh hopp!
Im Saarbasar neue Session eingeläutet

Alleh hopp! Die fünfte Jahreszeit ist eröffnet: am Elften im Elften war der Saarbasar ganz in jecker Hand. Der Verband der saarländischen Karnevalsvereine eröffnete hier die närrische Session. Rund 800 Jecken feierten begeistert mit, natürlich durfte der von schmissiger Musik begleitete Marsch der prächtig gekleideten Karnevalisten durchs Einkaufszentrum nicht fehlen. Auf einer Bühne vor dem Center gab das Prinzenpaar Tobias I. und Sarah I. den Startschuss in die Karnevalszeit. 66 Jahre alt wird der Verband der saarländischen Karnevalisten – da wird es in den kommenden Monaten viele gute Gründe zum Feiern geben. Sein Geburtstagsfest beendet hat der Saarbasar mit diesem Sessionsauftakt. Vier Wochen lang hatte das Center mit einer Fülle von Aktionen sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. Nach Luftschlangen und Konfetti zieht hier jetzt die Weihnachtsdekoration ein.

14.11.2019
Techniktage
und viel Live-Musik

Die Technik war das große Thema: zum Ende des Geburtstagsfestes anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Saarbasar konnten die Gäste am 8. und 9. November nach Herzenslust auf schon fast „antik“ wirkenden Play Stations aus den 90- er Jahren spielen oder von der Waschmaschine bis zur Wegfahrsperre viele Neuheiten für Haus und Hobby kennenlernen.

Ein besonderes Highlight an diesem Wochenende war vor allem der Live Auftritt der zehn Finalisten für den Radiostar 2019 auf der Bühne im Center. Vor der Jury mit Centermanager Trainee Jeffrey Amoako, Michael Haubrich von Radio Saarbrücken, Nadja Kuhn (Frontfrau Good Reminder) und Thorsten Kremers (Lifestyle- und Radioexperte) performten die jungen Künstlerinnen und Künstler unter dem Beifall des Publikums. Am Ende der Liveshow schieden zwei Künstler aus. Die restlichen acht ziehen ins große Onlinevoting ein. Unmittelbar nach dem Juryurteil startet für die verbleibenden acht Kandidaten das öffentliche Facebookvoting. Dieses dauert zwei Wochen und auch hier werden einer (schlecht) bis acht Punkte (sehr gut) vergeben. Dazu werden die Likes unter den einzelnen Kandidatenbilder gezählt. Der Kandidat mit den meisten Likes erhält am Ende acht Punkte, der zweite sieben Punkte usw. bis zu einem Punkt für den Achtplatzierten. Nach dem Ende des 14-tägigen Votings wird am darauffolgenden Tag live auf den teilnehmenden Sendern und auf CityRadio Saarland TV HD der Umschlag mit den Jurypunkten geöffnet. Die kumulierte Punktanzahl aus Facebook- und Juryvoting ermittelt die finale Abschlusstabelle. Der Kandidat mit den meisten Punkten wird Radiostar 2019. Sollte es zu einem Punktgleichstand kommen, gewinnt der Kandidat, der beim Juryvoting mehr Punkte erhalten hat.

Führungswechsel...
im Saarbasar nach fünf Jahren
Kinder stürmen
den Saarbasar für Disney Stars
12.11.2019
Führungswechsel
im Saarbasar nach fünf Jahren

Der Saarbasar bekommt ein neues Management. Während das beliebte Einkaufszentrum aktuell noch sein 40-jähriges Bestehen feiert, steht hier am 9. November ein Führungswechsel an. Der langjährige Centermanager Fabian Stölzle verlässt das Haus Richtung Düsseldorf und übergibt die Verantwortung an seinen Nachfolger Chant Agopian.

Stölzle wechselt als Head of Commercial Property Management zur Düsseldorfer MEC METRO-ECE Centermanagement GmbH & Co. KG (MEC), die auch den Saarbasar betreibt. Fünf Jahre hatte Stölzle das Center gemanagt: „Es ist mir bis zum heutigen Tag eine Ehre gewesen, dieses traditionsreiche Haus zusammen mit allen Partnerinnen und Partnern intern wie extern auf Kurs zu halten. Ein Haus mit sehr viel Tradition, ein Haus, das für Nachhaltigkeit steht, für den Aufbau langjähriger Beziehungen, für einen gewissermaßen sicheren Hafen – auch in unruhigen Zeiten. Wie in der Vergangenheit so wird auch in der Zukunft der Saarbasar seine Geschichte fortschreiben und am Mikro- wie auch am Makrostandort einen ganz besonderen Stellenwert einnehmen. Für mich geht diese sehr intensive Reise in den letzten Jahren mit dem heutigen Tag aufgrund einer kurzfristigen Beförderung zu Ende – und wie immer im Leben ist dies natürlich mit einem lachenden wie auch mit einem weinenden Auge verbunden“, sagt Stölzle. Er könne sich als Nachfolger keinen Besseren als Chant Agopian vorstellen: „Er verfügt über eine exzellente Expertise im Immobilien- wie auch im Centermanagement und wird den Saarbasar Saarbrücken mit seiner über zehnjährigen Berufserfahrung als Center Manager erfolgreich weiterführen.“ Agopian war bisher in den Einkaufszentren der MEC in Mainz, Eschborn und Alzey tätig – für die letzten beiden wird er auch künftig verantwortlich bleiben. Auf die neuen Aufgaben im Saarbasar freut er sich besonders, denn „ich bin gebürtig aus dem Saarland und kehre quasi zurück in die Heimat“, so Agopian (32). Den Kontakt zur Region hat er übrigens stets gehalten, denn er unterrichtet an der Europäischen Immobilien Akademie in Saarbrücken die Kernthemen „Projektentwicklung Gewerbeimmobilien“, „Facility Management“ sowie „Center Management“.

Kaufmännisches Know How und unternehmerischer Weitblick

Fabian Stölzle folgt bei der MEC als Head of Commercial Property Management auf Marcel Wiening, der das Unternehmen verlässt. Stölzle trat im Mai 2012 als Trainee Center Management bei der ECE ein. Im September 2013 startete der studierte Diplom-Betriebswirt als Centermanager bei der MEC und managte unter anderem den Saarbasar Saarbrücken, das Durlach Center Karlsruhe sowie das Pfalz Center Kaiserslautern. „Wir freuen uns, dass wir mit Fabian Stölzle diese anspruchsvolle Position intern besetzen können. Herr Stölzle hat als Centermanager seine Führungsfähigkeiten und Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und sich durch seine hervorragenden Leistungen bereits heute einen Namen bei unseren Kunden gemacht. Wir wünschen ihm viel Erfolg in der neuen Position. Wir bedanken uns nachdrücklich bei Marcel Wiening für sein besonderes und erfolgreiches Engagement für die MEC“, so MEC CFO Sebastian Kienert. Fabian Stölzle ergänzt: „Meine Erfahrungen in der Kombination aus kaufmännischem und operativem Know-how wie auch den unternehmerischen Weitblick aus meiner vorherigen Zeit der beruflichen Selbstständigkeit kann ich sehr gut in die neue Position einbringen.“

Vorausschauend und pragmatisch

„In meiner nun fast 30 jährigen Zuständigkeit in unterschiedlichen Verantwortungsbereichen für das große Einkaufscenter Saarbasar freue ich mich auf den weiteren Karriereweg für Herrn Stölzle und ebenso auch auf den qualifizierten Einstieg in die leitende Verantwortung des Einkaufscenters Saarbasar für Herrn Agopian“, sagt Stephan Köhler, Head of Centermanagement South der MEC und somit verantwortlicher übergeordneter Regionschef der beiden Centermanager. Die Aus- und Weiterbildung sowie das konsequente praxisbezogene Heranführen an weitergehende Führungsaufgaben seien auch in Bezug auf Fabian Stölze und Chant Agopian sein ureigentlicher Job als ihr Vorgesetzter und Führungsverantwortlicher. „Mit Fabian Stölzle verlieren wir für den Saarbasar im Centermanagement einen Mitarbeiter mit vorausschauender konzeptioneller Weitsicht, welcher auch immer ein Stück weit den vollkommenen strategischen Ansatz bei der Bewältigung der Anforderungen und Themen gesehen hat. Mit Chant Agopian gewinnen wir für den Saarbasar einen auf Immobilienwirtschaft studierten Pragmatiker, der als verlässlicher Partner und Lösungsgeber aller vielschichtigen Probleme und Anforderungen seitens der Mieter und der Kunden gilt und zukünftig auch im Saarbasar so agieren wird“, sagt Köhler.

08.11.2019
Kinder stürmen
den Saarbasar für Disney Stars

Kinder an die Macht! Was Herbert Grönemeyer einst zur Hymne erhob, galt jetzt auch im Saarbasar. Anlässlich seines 40. Geburtstages hatte das Einkaufszentrum zu einem Kindertag geladen – und konnte sich vor dem Ansturm des Nachwuchses kaum retten. „Ich habe noch nie so viele Menschen mit Kindern im Saarbasar gesehen“, sagt Andre Kleber von der Agentur Kraftakteur, die den großen Tag für die Kleinen organisiert hatte. Zehn seiner Spieleprofis standen den jungen Gästen zur Seite, „schon vor 11 Uhr war die Hölle los.“ Da hielten die Absperrungen, die die Spielsachen sicherten, kaum… Auch die Schminkstation war stets dicht umlagert, bis zur Espressobar stand die Schlange derjenigen an, die sich phantasievolle Motive ins Gesicht malen lassen wollten.

Auch beim Backen herrschte so viel Andrang, dass das Team die Teigplatten halbieren bzw. vierteln musste. Alle Plätze waren kontinuierlich besetzt, „es gab sehr viel Lob für die Aktion und die Mitarbeiter.“ Viele Besucher der Backaktion erzählten übrigens, dass sie das erste Mal im Saarbasar waren und nur wegen der Kinderaktionen neugierig geworden waren. Auch bei der Bastelstation waren alle Plätze besetzt, schnell wurde der Platz ausgeweitet auf den Grünewaldtisch, der eigentlich als Präsentationsfläche für die Giveaways der Shops diente. „Es hat sich sogar jemand einen kleinen Tisch von der Spielstation nehmen wollen“, erzählt Andre Kleber weiter. Neben der hochfrequentierten Spielecke und dem Animal-Riding waren es vor allem die Film-Charaktere, die die Herzen der Kinder höher schlagen ließen: „Anna und Elsa“ wurden nicht aus den Augen gelassen. „Selbst als sie mal ‚für kleine Elsas‘ mussten, standen Familien vor der Türe und haben gewartet“, erinnern sich die Betreuer. Viele Gäste seien nur für die prächtig gewandeten Disney Stars angereist – aus Zweibrücken, Kaiserslautern, Neunkirchen, Saarlouis…

Seite 1 von 15