Trikotübergabe an die Fußballer des SC Halberg

29. Jun 2011

Seit etwa einem Jahr können die kleinsten Brebacher wieder in ihrem Stadteil Fußball spielen. Nachdem die Abteilungen von den Minis über die F bis zur E-Jugend beim SC Halberg einige Zeit verwaist waren, sind sie jetzt wieder voller Leben. Und erfolgreich, wie Jürgen Wolfanger, Leiter der Jugend-Fördergemeinschaft Saar-Halberg und Stephan Köhler, Vorsitzender der Fördergemeinschaft des SC Halberg Brebach und Center Manager des Saarland Einkaufs-Centers Saarbasar, meinen. Sie schreiben diesen Erfolg dem Führungspersonal zu: Jugendleiter Michael Matthieu und den Trainern Miloud Said, Herbert Lambert und Mike Blank. "Jetzt können Brebacher Buwe wieder beim SC Halberg Fußball spielen", freut sich Stephan Köhler und Jürgen Wolfanger merkt an: "Diese Mannschaften sind auch unverzichtbar, um unsere Jugend-Fördergemeinschaft, einer Jugend-Spielgemeinschaft zwischen den Saarbrücker Traditionsvereine Saar 05 und SC Halberg Brebach zu unterfüttern." In dieser Spielgemeinschaft kicken die Jugendlichen von der D- bis zu A-Jugend. Zum Neuaufbau der Abteilungen, in der bereits nach dieser relativ kurzen Zeit schon wieder 50 Kinder aktiv sind, ist natürlich einiges an Ausrüstung erforderlich. Zumal der SC Halberg seinen Jugendlichen ermöglichen will, unter optimalen Voraussetzungen Sport zu treiben. Deshalb hat es für alle fünf Mannschaften aus den drei Altersklassen jetzt je zwei neue Sätze Trikots gegeben. Einheitliche Trikots, damit das Zusammengehörigkeitsgefühl der jungen Kicker untereinander und zum Verein gestärkt wird. Jeweils mit aufgenähtem Wappen auf der Brustseite und dem Vereinsnamen auf der Rückseite. Das ist im Jugend nicht unbedingt selbstverständlich. Auf der Brust prangt der Schriftzug des Trikotsponsors Saarbasar. Das Saarland-Einkauf-Center hatte für die Jugendlichen bereits zu Weihnachten einheitliche Trainingsanzüge spendiert. Als Vorsitzender der Fördergemeinschaft sucht Stephan Köhler weitere Unterstützer: "Die Fördergemeinschaft finanziert sich aus Spenden, da sind neue Mitglieder jederzeit willkommen."