Soziales Engagement = eine gute Botschaft

05. Sep 2011

Als das Mittagessen - es gibt geschnetzeltes Hühnchen auf Reis und dazu grünen Salat - duftend auf den Tellern dampft, halten die 20 Kinder im Malstatter Kinderhaus mit Kinderhaus-Leiter Carsten Freels und den Küchenmitarbeiterinnen noch einmal kurz inne. Sie fassen sich an den Händen, Freels spricht ein paar Dankesworte. Die gelten auch einem Mann, der sonst nicht mit am Tisch sitzt. Stephan Köhler, dem Center-Manager des Saarland-Einkaufscenter Saarbasar. Denn der hat in der Saarbrücker Zeitung über die wichtige Arbeit des Kinderhauses in Malstatt gelesen. Nachdem er Verbindung mit Carsten Freels aufgenommen, und sich genauer informiert hat, hat er sich spontan entschlossen, das Kinderhaus zu unterstützen. Freels und sein Team dürfen in den nächsten zwölf Monaten im Saarbasar Lebensmittel, Lern- und Bastelmaterial, sowie weitere Dinge, die sie für die Bedürfnisse des Kinderhauses brauchen, kaufen. Er hatte Waren-Gutscheine im Wert von insgesamt 1.800 Euro mitgebracht, das entspricht einer Unterstützung von monatlich 150 Euro. Freels sagt, dass das Kinderhaus diese Unterstützung sehr gut gebrauchen kann. Allein die Aktion Mittagessen für täglich Kinder sei mit den bisher zur Verfügung stehenden Mitteln kaum noch zu stemmen. Das Kinderhaus des Diakonischen Werkes an der Saar hat sich als Anlaufstelle in der Malstatter Neustraße für Kinder und ihre Eltern längst etabliert. Nach dem Mittagessen für die Kerngruppe wird gemeinsam gespielt, gemalt, gebastelt, gestaltet oder musiziert. Die Mitarbeiter bieten allerhand Freizeitaktivitäten und eine Hausaufgabenbetreuung an. Auch Eltern sind im Kinderhaus stets willkommen, bei einer Tasse Kaffee werden immer wieder Ratschläge in Erziehungsfragen gegeben. Bei regelmäßigen Treffen werden die Eltern zudem in die Arbeit des Kinderhauses eingebunden.