Nachbericht - Schornsteinfeger wünschen viel Glück

04. Jan 2017

Wenn das kein Glück bringt...

15 Schornsteinfeger aus Saarbrücken und Umgebung ließen es sich nicht nehmen, den Besuchern des Saarbasars persönlich viel Glück für das neue Jahr zu wünschen. Gleich am ersten Werktag 2017 fanden sich die schwarzgewandeten Herren, zu denen auch einige Auszubildende der Zunft gehörten, im Einkaufszentrum ein. Sie kamen aber nicht zum Kaminkehren. Bei der traditionellen Aktion im Einkaufszentrum überreichten die "Men in Black" Kunden und Besuchern ein Glücksklee Pflänzchen.

Der Schornsteinfeger gilt traditionell als Glücksbringer. Die Erklärung dafür könnte sein, dass er in früheren Zeiten, als es viele verstopfte oder schlecht ziehende Kamine in Häusern mit strohgedeckten Dächern gab, oft als Retter galt. Durch das Kehren des Kamins wendeten die Schornsteinfeger manches Feuer und manche Vergiftung ab und sorgten außerdem für guten "Durchzug".