Mexiko ist der Sieger der Mini-WM des Saarländischen Fußballbundes

14. Jul 2010

Brebach. Etwa 30 Stunden bevor ihre großen Vorbilder aus Spanien und den Niederlanden am Sonntag nach dem Weltpokal der Fifa griffen, spielten Jugendliche aus dem ganzen Saarland auf dem Brebacher Rasenplatz um die Mini-WM des Saarländischen Fußballbundes. Mexico heißt hier der Sieger, das Dänemark erst im Elfmeterschießen bezwingen konnte, jubeln durfte also die Jugendspielgemeinscharft Saar Halberg, denen der südamerikanische Staat zugelost worden war, die Spielgemeinschaft Riegelsberg war in die Rollen der Dänen geschlüpft.

Das Finale so packend wie der furiose Viertelfinal-Showdown aus Südafrika, Uruguay gegen Ghana: Wie für die afrikanischen Blackstars gab es für die Halberg-Mexikaner kurz vor Schluss Elfmeter. Jan Eichmann trat an den Punkt, scheiterte aber mit gutem Schuss am Torwart. Minuten später musste der Sohn des ehemaligen FCS-Bundesligaprofis Bernd erneut zum Elfmeterduell – dieses Mal im Elfmeterschießen, das nach dem 0:0 in der regulären Spielzeit die Entscheidung bringen musste  - und traf. 4:1 endete das Ausschießen vom ominösen Punkt. Wohl verdient, weil die späteren Sieger in den 30 Spielminuten in sengender Hitze drei Mal nur Aluminium trafen und auch die besseren Torchancen hatten. Auch die weiteren Platzierungen gingen an Teams, die bei der echten WM schlecht weg kamen: Die Jugend der Oberen Saar holte für Korea den dritten Platz gegen den SSV Pachten, der Frankreich vertrat.

Für die Nachwuchsspieler war es wie für die großen Idole ein zweijähriges Ringen um den großen Pokal, bei dem auch manchmal das Losglück entscheidend war. Vor zwei Jahren wurden die gemeldeten Jugendteams im Hause des Mini-WM-Werbepartners, dem Saarland-Einkaufscenter Saarbasar, den Nationen zugelost, danach spielten sie ihre eigenen Qualifikationsrunden. Weil sich dabei selbstverständlich auch Nationen qualifizierten, die nicht nach Südafrika reisen durften, und qualifizierte Mini-Teams deren Nationen ausgeschieden waren selbstverständlich im Turnier bleiben sollten, musste vor Monaten erneut gelost werden. Für Deutschland, vertreten durch Einöd-Ingweiler, war übrigens im Achtelfinale Schluss, wie Turnier-Organisator Jürgen Wolfanger informiert. Dennoch hat das  Einöder DFB-Team wie alle Achtelfinalteilnehmer einen Satz Saarbasar-Trikots bekommen. Für Centermanager Stephan Köhler ist das  Engagement des Saarbasar und der Muttergesellschaft Metro Group für die Mini-WM und den Jugendfußball ein Muss: „Weil die jungen Leute beim Fußball Teamgeist erfahren und sie mit diesem Sport ihre Freizeit sinnvoll gestalten.“ Neben Köhler überreichten der Referent für Öffentlichkeitsarbeit Heiner Bost und  Verbands-Jugendleiter Hans-Peter Becker vom Saarländischen Fußballverband die Pokale an die überglücklichen Sieger. Waren sie vor Minuten noch eifrig kämpfende Konkurrenten, feierten sie jetzt ein Turnier, das sie so schnell nicht vergessen werden.

Auf einen Blick

Die Finalspiele auf der Sportanlage des SC Halberg Brebach: Spiel um Platz 3: Frankreich (SSV Pachten) gegen Korea DVR (JFG Obere Saar) 0:5. Finale: Mexico (JFG Saar Halberg) gegen Dänemark (SG Riegelsberg) 0:0, 4:1 nach Elfmeterschießen.